Veränderungen in der Betriebshaftpflichtversicherung für die Apotheke in den letzten 20 Jahren

Die Veränderungen waren gravierend: vor gut zwanzig Jahren gab es noch keine potenziellen Gefahren wie Viren in E-Mails oder IT-Probleme. Diese zeitgemäßen Aspekte sind im Laufe der Jahre in den Standard der Betriebshaftpflichtversicherung miteingeflossen.

Früher gab es zudem nur eine Police für alle Branchen und Betriebe, was ein großes Problem dargestellt hat. So wurde zum Beispiel ein Metzger genauso versichert wir ein Apotheker, wobei der Metzger den Versicherungsschutz eines Apothekers nicht benötigt, da er Lebensmittel und keine Medikamente herstellt. Somit hat in Bezug auf eine Differenzierung nach der jeweiligen Betriebsart eine Veränderung zu auf Branchen zugeschnittene Policen stattgefunden. Indes haben sich auch die Deckungssummen im Hinblick auf Höhe und Umfang verändert. Früher betrugen diese maximal eine Millionen D-Mark oder weniger. Heute entspricht dieser Wert nicht mehr dem gängigen Standard. Wir haben standardmäßig eine Deckungssumme in Höhe von drei Millionen Euro, das auf fünf Millionen Euro erweitert werden kann.