Abtretung

Das große Betriebshaftpflichtversicherungslexikon zum Begriff Abtretung

Immer wieder werden wir von unseren Kunden und Interessenten zu vielen Fachbegriffen befragt. Um Ihnen als Interessierten schon im Vorfeld die wichtigsten Informationen zu Fachbegriffen aus der Versicherungsbrachen gewährleisten zu können, haben wir dieses Lexikon geschaffen.

Infos zu Abtretung

Unter einer Abtretung versteht man die Übertragung der Rechten und Ansprüchen eines Vertrags an Dritte. Bei einem Versicherungsvertrag ist es somit möglich die Leistungen auf eine andere Person zu übertragen. Dies kommt bei der Schadenregulierung zum tragen, wenn z.B. mit einem Handwerker oder einer Werkstatt direkt mit dem Versicherer abgerechnet werden soll.
Das Abtreten dieser Rechte tritterst dann in Kraft, wenn die neu berechtigte Person dieses dem Versicherer schriftlich meldet und ist andernfalls ungültig.

Relevanz zur Betriebshaftpflichtversicherung

Die Relevanz zur betrieblichen Haftpflichtversicherung stellt sich so dar, dass eine Weitergabe des Vertrages grundsätzlich möglich ist, jedoch in den meisten Fällen mit einer Zustimmungsauflage der Versicherung versehen ist.
Da eine betriebliche Haftpflichtversicherung in den meisten Fällen genau auf ein Unternehmen zugeschnitten ist greifen dort die Versicherungen auf die Klausel des Verbotes der Weitergabe der Policen zurück. Das bedeutet, dass das Unternehmen nur unter Genehmigung der Versicherung die Übertragung durchführen darf. Somit ist dies einer Betriebshaftpflichtversicherung in den seltensten Fällen möglich.

Sie haben weitere Fragen zur Betriebshaftpflichtversicherung

Neben Abtretung finden Sie fast eintausend Fachbegriffe aus der Welt der Betriebshaftpflicht und Versicherungs- und Finanzwelt auf unserem Lexikon zur Betriebshaftpflichtversicherung. Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Team der Generalvertretung Graser & Kosik jederzeit zur Verfügung. Rufen Sie uns an unter Tel: 06431 – 288 890 oder Mobil: 0176-32 68 97 37 – Wir helfen gerne.